Gesunde Luft war noch nie so wichtig

Unsere Außenluft ist durch den Verkehr, die Industrie und den Agrarsektor verschmutzt, aber wussten Sie, dass die Luft in Innenräumen oft 10 bis 30 Mal stärker belastet ist als draußen? Die schädlichen Auswirkungen der Luftverschmutzung in Innenräumen sind in den letzten Jahren zunehmend bekannt geworden. Bei längerer Exposition kann dies zu Lungen-, Atemwegs- und Herz-Kreislaufstörungen führen. Allein in Europa sind 2014 rund 400.000 Menschen aufgrund von Luftverschmutzung vorzeitig gestorben (Europäische Umweltagentur, Bericht Luftqualität in Europa, Bericht 2017).

Nicht alle wissen, dass Feinstaub und chemische Nebenprodukte kontinuierlich in Innenräumen entstehen. Dies kann aus verschiedenen Quellen wie Reinigungsmitteln, Spraydosen, Kochen, Holzöfen, Zigarettenrauch, Renovierung, Farbe, Staubbewegung und kontaminierter Außenluft stammen.

Die heutigen Häuser sind aus guten Gründen sehr gut isoliert, da wir energieeffizient sein müssen. Bei unzureichender Belüftung können jedoch schnell Pilze entstehen. Im Sommer ist das öffnen eines Fensters daher sehr zu empfehlen, vorausgesetzt die Außenluft ist sauber, aber im Winter ist dies natürlich nicht immer bequem. Mit einem Luftreiniger können Sie immer gesunde Luft einatmen, auch wenn eine ordnungsgemäße Belüftung nicht möglich ist.